DÜNGUNG

Ein entscheidender Faktor im Garten

Zahlreiche Haus- und Kleingärten – insbesondere die Gemüsebeete – sind mit Phosphat und Kalium überversorgt. Zudem weisen sie im Vergleich zu landwirtschaftlich oder gemüsebaulich genutzten Flächen deutlich höhere Gehalte an organischer Substanz auf und verfügen somit über ein hohes Stickstoffnachlieferungspotenzial. Diese Nährstoffvorräte im Boden werden bei der Düngung oft nicht genügend berücksichtigt.

Grundlage einer professionellen Düngung ist die Bodenuntersuchung auf organische Substanz, pH-Wert, Phosphat, Kalium sowie optional Magnesium. Die Werte der Bodenuntersuchung dienen als Basis für die Düngeberechnung. Die Bodenuntersuchung wird durch qualifizierte Labors durchgführt.

Das Programm ‘DiG – Düngung im Garten’, das im Rahmen des Forschungsprojekts ‘Fachgerechte Düngung im Garten unter Berücksichtigung der Stickstoffgehalte im Boden’ entwickelt wurde, soll engagierte Freizeitgärtner bei der fachgerechten Auswahl und Bemessung der Düngung unterstützen.

Scroll Up